25. August 2021

"Eine Live-Veranstaltung, die Maßstäbe setzt": Drei BAGSV-Vertreter diskutieren mit drei Politiker/innen

Organisiert von BAGSV-Sprecher und ISDV-Vorstand Markus Pohl (rechts) diskutierten Selbstständigenvertreter und Bundestagsabgeordnete über die Zukunft der Selbstständigkeit, Screenshot

„Hat Selbstständigkeit in Deutschland eine Zukunft?“ – Das ist die Frage, die drei BAGSV-Vertreter und drei Fachpolitiker/innen auf Einladung des CLUK, des Cluster Kreativwirtschaft in Hessen, am Montag auf einem virtuellen Podium in Neu-Isenburg diskutiert haben, moderiert von Marcus Pohl von der ISDV. Mit dabei waren

  • VGSD-Vorstand Dr. Andreas Lutz und
  • BDÜ-Vizepräsident Ralf Lemster sowie die Bundestagsabgeordneten
  • Jana Schimke (CDU),
  • Claudia Müller (Grüne) sowie
  • Peter Heidt (FDP).

Erst Soul, dann Scheinselbstständigkeit

Im ersten Block ging es um das Thema Scheinselbstständigkeit, nach einer Pause mit Live-Musik dann um die gerade im dritten Anlauf gescheiterte Altersvorsorge(pflicht) für Selbstständigen. Am Ende hatten die Anwesenden nochmals die Chance zu sagen, was sie für die (Solo-)Selbstständigen tun wollen bzw. was diese von der nächsten Regierung erwarten.

Es lohnt sich, das gesamte Video anzusehen: „Es ist eine Live-Veranstaltung, die beweist, was was wir bei der BAGSV gemeinsam mit Partnern wie CLUK auf den Weg bringen können. Sie setzte mit ihrer Professionalität, sowohl hinsichtlich Inhalt als auch Produktionsqualität, Maßstäbe für künftige Veranstaltungen“, lobte Andreas Lutz die Veranstaltung.

Hier können Sie den Mitschnitt ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zur schnelleren Orientierung:

  • Der Livestream beginnt bei Minute 5:15 mit einem Song der Soul-Band „The Takanaka Club“.
  • Die Begrüßung durch den Gastgeber CLUK erfolgt um 12:20.
  • Bei Minute 15:50 startet die eigentliche Diskussion.
  • Sie endet bei 1:42:30, anschließend spielt „The Takenaka Club“ noch weitere 20 Minuten auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.